Tag Archives: exhibition

TU Delft | Augmented Reality Workshop . “Oliedam: Rotterdam in the Oil Era 1986-today”

kunst-vaarwerk-hans-citroen-willem-van-drunen-en-cor-kraatAugmented Reality Workshop
at Museum Rotterdam

based on the exhibition “Oliedam: Rotterdam in the Oil Era 1986-today”
October 31st, 2016 | 10:00 – 13:00

Further information at Delft University of Technology (TU Delft) | Chair History of Architecture and Urban Planning

“During the workshop we will present the research and goals underlying the exhibition. We would like to discuss with you potential future projects connected to ways to expand this research. We also hope to explore potential interest for additional locations where the exhibition could be displayed starting in mid-January.”

(Text by Prof. Dr.-Ing. Carola Hein, Seyed Sedighi and Olivia Forty)

161006_mini_leaderboard_02

[uˈtɔpɔs] ou-topos | οὐ-τόπος . a catalogue for an exhibition that never happened (German Edition)

coverwolfgang höhl (2016): [uˈtɔpɔs] ou-topos | οὐ-τόπος . ein ausstellungskatalog für eine ausstellung, die nie stattfand (German Edition)

Now avaliable at Amazon.com
160918_europe_03 150829_UK_02

dieser ausstellungskatalog beschäftigt sich mit utopischen orten. mit orten, die in dieser form nie existieren werden, noch jemals existiert haben. es sind freie projektionsflächen für unsere träume, wünsche und hoffnungen. orte, die nur momentan in der illustration existieren – nirgendwann und nirgendwo anders. tatsächlich sind ihre abbilder nur in der gegenwart zugänglich. es sind erdachte räume der literatur, der sprache und der bildhaften illusion. die ausstellungsstücke sind in dieser weise repräsentanten einer möglichen vergangenheit, einer tatsächlichen gegenwart oder eines ausblicks in eine bessere zukunft.

die exponate dieser ausstellung gliedern sich dementsprechend in zwei thematische gruppen: n|rgendwann und n|rgendwo – dazu in den folgenden kapiteln noch mehr. die utopie lebt – jetzt und hier in diesem katalog. computergenerierte illustrationen, zitate aus der literatur und abstrakte fotografie diskutieren die themen sprache, bild und kommunikation. dieser ausstellungskatalog widmet sich diesen themen und gibt einen überblick über das ausstellungskonzept und alle exponate.